Würzburger Kickers verpflichten Defensivspezialist Niklas Hoffmann vom FC St. Pauli

Der FC Würzburger Kickers hat sich wenige Tage vor Ende der Transferperiode mit Niklas Hoffmann verstärkt. Der 22-jährige Defensivmann kommt von Zweitligist FC St. Pauli und hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 – mit Option auf eine weitere Spielzeit – unterschrieben.

Der in Landau gebürtige Pfälzer spielte in der Jugend für den TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim, ehe es ihn im Alter von zehn Jahren zum Karlsruher SC zog. Beim KSC durchlief Hoffmann sämtliche Jugendmannschaften und absolvierte 20 Partien in der U17-Bundesliga Süd/Südwest sowie 42 Begegnungen in der U19-Bundesliga Süd/Südwest. Nach zehn Jahren in Karlsruhe stand der Defensivmann zwei Jahre beim SC Freiburg II unter Vertrag, für den er 25 Mal in der Regionalliga Südwest auflief. Anschließend wechselte der 1,94-Meter-Mann zum FC St. Pauli, wo er im Juli 2019 sein Zweitliga-Debüt feiern durfte. Insgesamt stand er in der laufenden Saison fünf Mal für den Kiezklub auf dem Rasen.

Zweikampfstärke und Mentalität

„Niklas hat in der 2. Liga bereits bewiesen, dass er auf höchstem Niveau spielen kann. Er besticht durch Zweikampfstärke und Mentalität, seine Entwicklung ist mit 22 Jahren zudem noch lange nicht abgeschlossen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer freut sich, dass „wir mit Niklas einen enorm willensstarken und überaus fleißigen Spieler für uns gewinnen konnten, der darauf brennt, mit unseren Kickers Vollgas zu geben“.

„Ich habe beim ersten Kennenlernen gestern bereits einen absolut positiven Eindruck vom Team gewonnen und kann es kaum erwarten, mit den Jungs zusammen auf dem Rasen zu stehen“, so Niklas Hoffmann, der bei den Rothosen die Rückennummer 3 erhält.