Würzburger Kickers verzichten gegen Paderborn auf Zuschauer

FC WÜRZBURGER KICKERS VERZICHTET IM HEIMSPIEL GEGEN DEN SC PADERBORN 07 AUF ZUSCHAUER

Theoretisch wäre es möglich gewesen, am Sonntag wieder mit zumindest einem kleinen Teil von Euch im Rücken zu spielen. Ministerpräsident Markus Söder verkündete, dass ab Freitag bis zu 250 Zuschauer bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel erlaubt werden. Doch der FC Würzburger Kickers hat sich dazu entschieden, auch im letzten Saisonspiel gegen den SC Paderborn 07 darauf zu verzichten.

„Seit über sechs Monaten lässt der Verlauf der Corona-Pandemie und die hohen Inzidenzen kaum gesellschaftliches Leben zu. Auch wenn nun Lockerungen anstehen und wir auf dem Weg zurück in die Normalität sind, wollen wir von der Möglichkeit am kommenden Sonntag 250 Zuschauer ins Stadion zu lassen, keinen Gebrauch machen“, begründet der FWK-Vorstandsvorsitzende Daniel Sauer den Verzicht.

„Wir möchten uns solidarisch zeigen und verzichten auch im letzten Heimspiel der Saison in der FLYERALARM Arena gegen den SC Paderborn 07 auf Zuschauer, selbst wenn es erlaubt wäre, eine begrenzte Anzahl an Fans ins Stadion zu lassen. Zudem wären viele organisatorische Aspekte, auch in Verbindung mit dem Rahmen-Hygienekonzept der DFL, zu klären, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Daher findet die Partie wie in den vergangenen sieben Monaten unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt“, so Sauer weiter.