Würzburger Kickers wollen in Bad Kissingen die erste Pokal-Hürde nehmen

Drei Tage nach dem überzeugenden 3:1-Erfolg am 4. Drittliga-Spieltag gegen den FC Energie Cottbus geht es für den FC Würzburger Kickers in einem anderen Wettbewerb weiter: Die Rothosen sind am Mittwoch, 15. August, in der 1. Hauptrunde des bayerischen Toto-Pokalwettbewerbs beim 1. FC 1906 Bad Kissingen zu Gast. Anpfiff im Dr.-Hans-Weiß-Sportpark (Oskar von Miller Strasse 11, 97688 Bad Kissingen) ist um 18:00 Uhr. Der Eintritt kostet acht Euro (ermäßigt 5 Euro).

Die Bad Kissinger qualifizierten sich als Kreissieger in der Rhön für die Hauptrunde. Das Team von Mario Wirth spielt aktuell in der Bezirksliga Unterfranken Ost und hat nach drei absolvierten Partien drei Zähler auf dem Konto.

„Natürlich beschäftigt man sich auch mit dem Gegner, der Fokus liegt aber ganz klar auf unserem eigenen Team. Wir wollen in diesem Wettbewerb das Maximale erreichen. Das gilt es, von der ersten Runde an zu zeigen. Wir werden mit höchster Konzentration und großer Professionalität an diese Aufgabe herangehen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele, der voraussichtlich ausschließlich mit Spielern aus dem Profikader antreten wird, gleichzeitig aber ankündigt: „Im Vergleich zu den Ligaspielen werden wir aber durchaus etwas rotieren und durchmischen.“

Im Jahr 2016 konnten die Würzburger Kickers den Gewinn des Toto-Pokals feiern. Im Finale des bayerischen Verbandspokals setzte sich der FWK seinerzeit mit 6:2 (0:1) gegen die SpVgg Unterhaching durch. Der Gewinner dieses Wettbewerbs ist automatisch für die erste Hauptrunde des DFB-Pokal-Wettbewerbs qualifiziert.