Würzburger NBBL-Team geht mit Rückenwind in die Abstiegsrunde

Nur ganz am Ende mussten sie zittern: Im letzten Spiel der NBBL-Hauptrunde B Südost hat die s.Oliver Würzburg Akademie ihren ersten Saisonsieg eingefahren und geht mit entsprechendem Rückenwind in die Abstiegsrunde, die bereits an diesem Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Köln beginnt. Top-Scorer auf Würzburger Seite beim 74:73-Heimsieg gegen den TS Jahn München waren Lukas Roth (18 Punkte) und Adrian Worthy (17), die auch jeweils 11 Rebounds holten und damit ein „Double-Double“ auflegten.

„Es war wirklich ein gutes Spiel von uns. Die Trainingswoche hat sich auf dem Feld widergespiegelt, nachdem wir am Samstag schon unser Spiel in der Bayernliga gewonnen hatten“, betonte Headcoach Enrico Kufuor: „Der Sieg war nicht nur wichtig für die Moral, wir nehmen auch die beiden Punkte in die Abstiegsrunde mit.“

Vor allem in der Verteidigung überzeugten die Akademiker: In den ersten 37 Minuten ließen sie nur 57 Münchner Punkte zu, obwohl die Gäste aufgrund zahlreicher Würzburger Ballverluste insgesamt 23 Abschlüsse mehr aus dem Feld bekamen.

Beim Stand von 73:57 drei Minuten vor dem Ende schien die Partie bereits entschieden, das erwies sich aber als Irrtum: München kämpfte sich mit einem 16:1-Lauf noch einmal zurück, konnte den Spielstand aber nicht mehr drehen.

„Die Jungs haben zu früh gedacht, dass es das schon war. Die Münchner wollten sich aber unbedingt noch den direkten Vergleich holen“, so Kufuor: „Deshalb ist es nochmal eng geworden, was natürlich nicht passieren darf.“

Dank des unter dem Strich verdienten Heimsiegs startet die s.Oliver Würzburg Akademie als Vorletzter der Tabelle in die Abstiegsrunde Süd, die sich aus den jeweils schwächsten vier Teams der Hauptrunden Südwest und Südost zusammensetzt. Alle Ergebnisse gegen die Konkurrenten aus der eigenen Gruppe (Crailsheim, München, Urspring) werden mitgenommen.

Aus den verbleibenden acht Partien gegen Trier, Bonn/Rhöndorf, Heidelberg und Köln (jeweils Hin- und Rückspiel) müssen die Kufuor-Schützlinge genug Siege holen, um im Kampf um den Klassenerhalt mindestens zwei Mannschaften hinter sich zu lassen.

Los geht es bereits an diesem Sonntag mit dem Auswärtsspiel um 15 Uhr bei den RheinStars Köln, eine Woche später geht es im ersten Heimspiel gegen den USC Heidelberg.

S.OLIVER WÜRZBURG AKADEMIE – TS JAHN MÜNCHEN 74:73 (10:11, 18:15, 24:19, 22:28)

Für Würzburg spielten:
Lukas Roth 18 Punkte/4 Dreier (11 Rebounds) , Adrian Worthy 17 (11 Rebounds), Nico Orfanidis 10, Finn Ludwig 9 (11 Rebounds), Elijah Ndi 8/1, Luca Basic 6, Malcolm Streitberg 3, Obed Francisco 3/1 (7 Rebounds), Yannick Mergler, Konstantin Zeuch.