Würzburger Residenzlauf wird 2021 ausnahmsweise im Oktober stattfinden

Reinhard Peter, der Veranstaltungsleiter des Würzburger Residenzlaufs, wendet sich zum Jahresabschluss mit einem Grußwort an die Anhänger und Athleten der traditionellen Laufveranstaltung:

Wir als Residenzlauf-Team haben das Jahr bis dato gut überstanden – gesundheitlich, soweit ich das aus unserem Team im Überblick erkennen kann, aber auch wirtschaftlich. Letzteres bedeutet: die schwere Schädigung durch ein komplettes Jahr Einnahmeausfall, die vielen Laufveranstaltern aus dem Bundesgebiet droht, konnten wir vermeiden. Das liegt einmal mehr an unserer Struktur als Non-Profit-Organisation mit keinerlei Fixkosten und nur spürbaren Kosten, wenn eine Veranstaltung tatsächlich stattfindet. Keine Frage: es wurde für die beiden abgesagten Läufe im April bzw. Oktober auch einiges an ehrenamtlicher Zeit investiert, aber diesen Preis sind wir gerne bereit zu zahlen, wenn dadurch unser Event und unsere Tradition keinen Schaden nehmen.

Bevor wir nach vorne blicken, doch noch ein kurzer Rückblick: unsere Sonderaktion „Residenzlauf 2020 – Getrennt gestartet, Gemeinsam gelaufen, Gesundheit gewinnt“ für die Monate Oktober und November ist jetzt abgeschlossen – und sie ist angesichts der Möglichkeiten hervorragend verlaufen. Wir haben über 2300 Kinder und Jugendliche als Gruppenstarter sowie rund 100 Einzelstarter gehabt. Dafür, dass wir die Aktion mit 1000 als Ziel kalkuliert haben, ist das also ein prächtiger Erfolg. Alles in allem hat uns die Aktion auf jeden Fall Gesprächsstoff und Renommee gebracht. Vor allem aber haben wir so viel Begeisterung und Zustimmung vieler Erzieher*innen und Lehrer*innen bekommen, die mit ihren Gruppen und Klassen teilgenommen haben, dass das vielleicht der schönste Lohn in so einem Krisenjahr überhaupt ist.

Nun schauen wir auf das Jahr 2021: traditionsgemäß wäre unsere Veranstaltung am 25. April 2021. Klar ist derzeit, dass mindestens bis 10. Januar und vermutlich darüber hinaus keiner an „Normalität“ denken kann. Auch wenn ich ganz persönlich der Überzeugung bin, dass mit Start der Impfaktionen die Entspannung auch in einer exponentiellen Kurve eintreten und vermutlich dann im April und Mail schon wieder zahlreiche Dinge auf früheres Standing zurückkehren können, wäre unsere komplette Vorbereitungsphase doch enorm überschattet von vielen Fragen, zusätzlichen Vorbereitungen, Einschränkungen und Eventualitäten. Nachdem wir das dieses Jahr zweimal mitgemacht haben, wollen wir uns und Ihnen das zumindest ein drittes Mal ersparen.

Deshalb haben wir nunmehr den 32. Residenzlauf für Sonntag, 17. Oktober 2021, festgelegt. Es gibt auch für diesen Herbsttermin Vorzüge und hoffentlich uns allen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es dann wieder „der gute alte Residenzlauf“ sein kann. Ich hoffe, dass wir auch im kommenden Jahr auf Ihre Unterstützung zählen können. Ab 2022 kehren wir dann wieder ins Frühjahr zurück mit dem 33. Residenzlauf.