Würzburgs JBBL-Team setzt sich zum Auftakt der Hauptrunde gegen Gießen durch

Erfolgreicher Start in die JBBL-Hauptrunde für die Würzburger U16: Im Heimspiel gegen die Gäste der ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers setzten sich die Akademiker am Sonntag nach einer engen und spannenden Partie mit 82:78 (44:41) durch. 

„Es war ein großer Kampf meiner Jungs. Basketballerisch haben wir nicht unser bestes Spiel gemacht, vor allem am Anfang hatten wir Probleme in der Verteidigung“, sagte JBBL-Coach Sepehr Tarrah: „Offensiv haben wir den Ball aber  sehr gut bewegt, die Energie war da, der Einsatz hat von der ersten bis zur letzten Minute gestimmt. Die Jungs hatten sich vorgenommen, gleich im ersten Spiel den Ton für die Hauptrunde zu setzen, das haben wir getan. Wir haben gegen starke Gießener gewonnen, das wollen wir im nächsten Spiel in Bonn wiederholen. Dafür müssen wir aber in der Verteidigung besser spielen.“

Starke 27 Korbvorlagen als Beweis für das gute Zusammenspiel und die besseren Trefferquoten als die Mittelhessen aus allen Distanzen waren der Hauptgrund für den knappen Erfolg, der vor allem durch die Steigerung in der Verteidigung im zweiten (19:14) und dritten Viertel (15:12) möglich wurde. Beste Spieler der Begegnung waren Ben Bredenbröcker (25 Punkte/19 Rebounds) und Julius Böhmer (15 Punkte/11 Assists), die jeweils ein „Double-Double“ auflegten.

s.Oliver Würzburg Akademie – GIESSEN 46ers 82:78 (25:27, 19:14, 15:12, 23:25)

Für Würzburg spielten:
Ben Bredenbröcker 25 Punkte (19 Rebounds), Julius Böhmer 15 (11 Assists), Lukas Roth 14/4 Dreier, Yannick Mergler 9, Konstantin Zeuch 6, Paul Retfalvi 5 (5 Assists), Lovis Erche 3, Kilian Kriegbaum 3/1, Maximilian Gärtner 2, Ludwig Roth.