Zoll ist Mindestlohn-Betrügern auf der Spur

Zoll überprüft Mindestlohn-Einhaltung. Mehrere Dutzende Beamte sind in Unterfranken Arbeitgebern auf der Spur. Bei der einmaligen Aktion untersucht der Zoll die Personalunterlagen der Betriebe. Vor allem das Fleisch-, Reinigungs- und Gastgewerbe steht im Verdacht, unter 8,84 Euro im Monat zu zahlen. 6800 Zoll-Mitarbeiter sind bundesweit bei der sogenannten „Finanzkontrolle Schwarzarbeit“ im Einsatz. Nach Angaben des Finanzministeriums entstand 2017 durch illegale Beschäftigungen ein Schaden von einer Milliarde Euro.