Zum Verwechseln ähnlich: „Baby“ vor dem Erfrieren gerettet

Am späten Montagabend waren Polizeibeamte bei der Kontrolle eines geparkten Pkw davon überzeugt gewesen, dass auf der Rücksitzbank ein schlafendes Kind liegt. In Anbetracht der Lebensgefahr aufgrund der herrschenden Minustemperaturen und der Tatsache, dass die Halterin nicht zu erreichen war, schlugen die Beamten die Scheibe ein. Wie sich dann herausstelle, war das vermeintliche Kind tatsächlich leblos, denn es handelte sich nur um eine Puppe. Diese sah aber auch wirklich täuschend echt aus.